Flohsamen-Ratgeber

Flohsamen Kapseln

Flohsamen sind ein altbewährtes Heilmittel und seit Jahrhunderten ein fester Bestandteil in der Volksheilkunde, der ayurvedischen sowie der traditionellen chinesischen Medizin. Der positiven Wirkungen der Flohsamen beruhen in erster Linie auf den sogenannten Schleimstoffen, die je nach Herkunft der Samen, zwischen 10 und 30% der Flohsamen ausmachen. Diese Schleimstoffe quellen in Anwesenheit von Flüssigkeit auf und sind in der Lage, mindestens das Zehnfache ihres Eigengewichts an Flüssigkeit zu binden (Quellzahl >10). Die Schleimstoffe sind ausschließlich in den Schalen der Flohsamen lokalisiert. Die Schalen können deshalb sogar mehr als das Vierzigfache ihres Eigengewichts an Flüssigkeit aufnehmen (Quellzahl >40). Zur Gewinnung der Samenschalen werden die Samen maschinell gebrochen und mithilfe eines Gebläses von den Schalen getrennt (Windsichtung). Die leichteren Schalen bleiben ohne Samenreste zurück.

Die besonderen Eigenschaften von Flohsamen

Flohsamen sind vielfältig einsetzbar unter anderem für folgende Anwendungsgebiete:

  • bei Durchfallerkrankungen: Flohsamen binden große Mengen an Flüssigkeit im Darm und dicken den Stuhl dadurch ein
  • bei Verstopfung: Flohsamen erhöhen das Stuhlvolumen, dies sorgt für einen schnelleren Weitertransport des Stuhls im Darm
  • bei Analfissuren, Hämorrhoiden, nach rektal-analen Operationen: Stuhl wird weicher und gleitfähiger, es kommt zu weniger schmerzhaften Stuhlgängen
  • bei Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: wirken lindernd auf gereizte Darmbereiche
  • in der Schwangerschaft
  • zur Senkung des Serum-Cholesterinspiegels durch Bindung von Gallensäuren und Cholesterin
  • zur Blutzuckersenkung bei leicht einstellbaren Diabetikern: verzögerte Zuckeraufnahme im Darm sowie teilweise Bindung von Zucker
  • zur Gewichtsreduktion: sättigender Effekt der gequollenen Samen(schalen), Magen wird schon vorab gefüllt
  • zur äußerlichen Anwendung bei Furunkeln, Abszessen sowie stumpfen Verletzungen des Bewegungsapparates, z. B. Verrenkungen und Verstauchungen

Ideal für die regelmäßige Einnahme: Flohsamen-Kapseln

Flohsamen und Flohsamenschalen sind zwar annähernd geschmacksneutral bzw. schmecken eher fade, leicht süßlich und sind bedingt durch die Quellung schleimig. Wer dies nicht mag, kann auf die geschmacksneutralen Kapseln zurückgreifen. Diese bieten noch weitere Vorteile: sie ermöglichen auch unterwegs jederzeit eine unkomplizierte Einnahme und gewährleisten eine stets gleichbleibende Dosierung. Achten Sie aber auch bei der Einnahme von Flohsamen-Kapseln unbedingt immer auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr!

Beim Kauf von Flohsamen-Kapseln beachten

Es sind im Handel zahlreiche Flohsamenprodukte erhältlich. Hierbei wird unterschieden zwischen Flohsamen von Plantago afra bzw. Plantago psyllium und Indischen Flohsamen von Plantago ovata. Die Schalen des Indischen Flohsamens verfügen hierbei über den höchsten Quellstoffgehalt. Die im Handel angebotenen Flohsamen-Kapseln enthalten daher in der Regel die zu feinem Pulver vermahlenen Schalen des Indischen Flohsamens Plantago ovata. Im Handel sind Flohsamen außerdem auch als ganze oder geschrotete Samen, Flohsamenschalenpulver und verschiedene Kombipräparate erhältlich, sodass für jede Anwendung das gewünschte Produkt zur Verfügung steht.

Hinweise zur Einnahme von Flohsamen-Kapseln

Flohsamenprodukte können problemlos über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Nebenwirkungen sind bei richtiger Anwendung und unter Berücksichtigung einer ausreichenden Trinkmenge nicht zu befürchten. Die positiven Wirkungen auf zahlreiche Beschwerdebilder sprechen für sich. Achten Sie beim Kauf auch auf zertifizierte Bioprodukte. Diese sind frei von unerwünschten Verunreinigungen. Zur korrekten Einnahme beachten Sie bitte die Dosierungsangaben auf der Produktverpackung.